STADL-NACHT FRIBOURG

27. april 2019 !


2'500 Besucher – 7 Konzerte – Barbetrieb bis 3 Uhr morgens – traditionelle warme Küche serviert
Dirndl und Lederhosen, Festhütten Dekoration, Zweisprachige Moderation und die besten Künstler der Schlageszene!
Das alles ist die STADL-NACHT FRIBOURG !

Erleben Sie die 1. Ausbage vom 29. April 2017 in Bildern wieder ...

fotogalerie 2017

Hier gehts zu den Eindrücken der 1. Stadl-Nacht Fribourg !

Programm

Die erste Ausgabe im April 2017 war ein grosser Erfolg: Die fast 2‘400 Zuschauer liessen sich von der grossartigen Stimmung, die der Abend bot, mitreissen.

Traditionelle Kleidung wie Dirndl und Lederhose, die dazu passende Dekoration, typische Speisen, eine zweisprachige Moderation und natürlich die aus der Schlagerszene berühmten Künstler - all dies ist das Rezept für diesen grossen Erfolg.

Die Stadl-Nacht Fribourg ist auf dem Weg ein regionales Grossereignis zu werden, für Jung und Alt, für Seisler und «Dzotzets», für Gross und Klein, für Deutschschweizer und Romands.


Am 27. April 2019 wird das ganze wiederholt! Nebst zweisprachiger Moderation von Stéphane Décorvet und Trudi Lauper haben wir ein unschlagbares Programm für Sie zusammengestellt!

Künstler 2019


DJ Ötzi


Gerry Friedle wurde am 7. Januar 1971 in St. Johann, Tirol, Österreich geboren. Er wuchs bei Pflegeeltern und seiner Grossmutter auf. Die Schattenseiten des Lebens lernte er früh kennen: der Tiroler war einige Zeit obdachlos und lebte auf der Strasse. Seinen Optimismus und die Lebensfreude verlor er dabei nie. 1999 wendete sich das Blatt:

Über Nacht wurde er mit dem "Anton aus Tirol" zum Superstar. Heute gilt DJ Ötzi als einer der erfolgreichsten Sänger im deutschsprachigen Raum. Über 16 Millionen CDs hat der Sänger mit der berühmten weissen Mütze verkauft. Er ist der einzige Interpret, der es schaffte, zwei Millionenseller-Singles in Deutschland zu haben: "Anton aus Tirol" und "Ein Stern, der deinen Namen trägt".

"Anton aus Tirol" ist bis heute die meistverkaufte österreichische Single. Ein Stern war Nummer 1 in den Jahrescharts in Österreich, Deutschland und der Schweiz und ist die meistverkaufte Single Deutschlands. In der Ultimativen Chart Show des Senders RTL wurde das Lied auf Platz 1 der "erfolgreichsten Songs des neuen Jahrtausends" platziert. In England wurde DJ Ötzi, als erster österreichischer Künstler, mit Gold und Platin ausgezeichnet.

Linda Fäh


Die Welt schreibt das Jahr 2009, als die Schweizerin Linda Fäh zur Miss Schweiz gewählt und damit schlagartig national bekannt wird. Sie beendet ihr Amtsjahr als eine der erfolgreichsten Missen überhaupt. Seit dem Einstieg ins Showbusiness verfolgt Linda Fäh daraufhin konsequent ihren Weg als Moderatorin und Sängerin weiter.

Sie trat in verschiedenen Schweizer TV- Shows auf, unter anderem als Sängerin in der beliebten SRF-Sendung „Samschtig-Jass“ mit dem Klassiker „Gigi vo Arosa“ von Ines Torelli. Vor einem 6 Millionen Zuschauer zählenden Publikum bewies sie 2011 ihr gesangliches Können, als sie erstmals in Andy Borgs „Musikanten-Stadl“ zu Gast war. Mit „Halt dich an mir fest“ legte die Ostschweizerin, die akzentfrei Hochdeutsch spricht, im selben Jahr eine weitere Single vor und war live in der ARD-Show „Immer wieder Sonntags“ zu sehen, wo sie seither insgesamt schon fünf Mal zu Gast war.

Im legendären „Salto Natale“, dem Weihnachtszirkus der berühmten Zirkusfamilie Knie, legte sie im selben Jahr stolze 60 Auftritte als Lead- Sängerin hin. Ebenfalls 2011 sang sie als musikalisches Highlight im Rahmen der Gala „Menschen für Menschen“ ein Duett mit Weltstar Al Bano. 2014 folgte ihr Debütalbum "Du oder keiner" und kurz darauf ihr Auftritt im Musikantenstadl Stadl in Fribourg.

Im Frühling 2018 hat Linda Fäh ihren Fans ihr drittes Album „Herzschlag“ vorgelegt. Es enthält Lieder von emotional bis romantisch, von schwungvoll bis peppig. Es vermittelt pure Lebensfreude, macht Lust auf Feiern, ist eine Mischung voller Überraschungen. Darin liegt eine der Stärken dieses Albums: So viele Facetten, immer anders, immer gut – einfach Fäh-nomenal!

Stefan Roos


Stefan Roos, 1972 in Chur geboren, kommt aus einfachen Verhältnissen. „Im Herzen bleibe ich immer der, der ich schon immer war“, sagt er. „Mit grosser Dankbarkeit für das Glück, das mir das Leben geschenkt hat. Eine wunderbare Familie und eine Beschäftigung zu haben, die ich von Herzen liebe.“ Und das mit Erfolg. Dabei hätte er damals kaum gedacht, dass er diesen einmal einer Cervelat und einem Pistenrand-Kafi verdankt.

Mit über 100 Auftritten pro Jahr ist er der erfolgreichste Stimmungssänger der Eidgenossenschaft.Grand Prix Sieger Schweiz 2009, Botschafter der Kinderkrebshilfe Schweiz und der Ferienregion Heidiland, Gewinner der ersten Sendung von «Die grössten Schweizer Hits» im Schweizer Fernsehen. Dort wo der 2-fache Familienvater auftritt, beben die Festhallen, Zelte und Open Airs. Roos ist mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung ein "alter Hase". Und dennoch voll von frischen Ideen.

Stefan Roos hat sich fest der Schweizer Tradition verschrieben. Er hat mit seinen Schweizer-Hits eine Nische gefunden, die andere schlicht und einfach nicht bedienen. Alte Songs "ausgraben" und modernisieren, neue Hits komponieren - das ist sein Erfolgsrezept. So sind jetzt schon Klassiker oder regelrechte Hymnen entstanden, die jeder kennt: „Cervelat“, „A Kafi am Pischtarand“, „Das Herz einer Mutter" oder Neuinterpretationen von „Vögeliwohl“ und dem „Buurabüabli“.

Monique

Monique wuchs in Bern auf und lernte im Kindesalter das Akkordeonspiel. Daneben spielte sie Pauke in einer Guggenmusik und musizierte mit dem Keyboard. 1997 nahm sie mit dem Titel „die kleinen Wunder dieser Welt“ beim Grand Prix der Volksmusik 1997 teil und erreichte Platz 11. Beim Grand Prix der Volksmusik 1998 kam sie mit „Ich möchte noch einmal dein Lachen sehn“ nicht über die schweizerische Vorentscheidung hinaus. Beim Grand Prix der Volksmusik 19999 siegte sie mit dem Titel „Einmal so, einmal so“.

Im Folgejahr moderierte sie zusammen mit dem Sänger Leonard sowohl die schweizerische Vorentscheidung als auch das internationale Finale des Grand Prix der Volksmusik 2000. Auch 2001 stand sie wieder an der Seite von Leonard als Moderatorin der schweizerischen Vorentscheidung des Grand Prix der Volksmusik vor der Kamera. Monique ist häufiger zu Gast bei volkstümlichen Fernsehsendungen. 2011 tritt sie mit Kinderliedmacher Roland Zoss und der Maus Jimmy-Flitz erstmals mit volkstümlichen Mundartliedern auf. 2011 gewann Monique den Prix Walo in der Kategorie „Publikumsliebling“.

Publikumsliebling war sie auch im 2017 an der 1. Ausgabe der Stadl-Nacht Fribourg im Forum Fribourg. Es ist uns eine grosse Ehre und Freude sie im 2019 erneut auf der Bühne begrüssen zu dürfen !

Carol rich


Mit vierzehn Jahren schrieb sie sich am Konservatorium von Fribourg ein und arbeitete mehr als acht Jahre lang als Sängerin und Solfège. Während dieser Zeit machte sie erste Erfahrungen im Operngesang, unter anderem „Die Zauberflöte“ und „Die Hochzeit des Figaro“ von Mozart.

Nach dem Studium wandte sich Carol Rich dem Schlager zu und beteiligte sich am nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 1984 mit dem Titel "Tokyo Boy".

Mit dem Pop-Titel "Moitié-Moitié" gewann sie 1987 die Vorauswahl und durfte die Schweiz beim Eurovision Song Contest in Brüssel vertreten.

Carole Rich ist die erste Frau überhaupt, welche den « ranz des vaches » singt.

Comedy duo "Messer & Gabel"


Hinter „Messer und Gabel“ verstecken sich das appenzellische Männerduo René Sulser und Rolf Kern.

Mit ihren 17 Jahren Bühnenerfahrung und über 200 Auftritten jährlich sind sie einem breiten Publikum bekannt.

Mit den Programmen „alpTRAUM“ im 2012, und „fadegrad“ im 2014 kamen auch Auftritte im Schweizer Fernsehen dazu, die ihren Bekanntheitsgrad noch steigen liess.

Dr eidgenoss


„FREIHEIT“ ist nach „Nidwaldner Wurzlä“ (2011) und „Heimat isch Trumpf“ (2013) sein drittes Album.

Gereifter, wiederum vielseitig und abwechslungsreich, mit viel Schwyzerörgeli, Alphorn, Büchel, Akkordeon, Jodel und Gesang. Ein erfrischendes, lüpfiges, tiefgründiges, witziges Zusammenspiel von Instrumenten, Stimmen, Stimmungen und Worte. DR EIDGENOSS nimmt uns mit seiner wiedererkennbaren Sprache und einladenden Persönlichkeit mit selbst Komponiertem auf eine spannende Reise in seine persönliche Welt der Volksmusik, Poesie und Philosophie mit.

Seit seinem Debutalbum “Nidwaldner Wurzlä” 2011 nennt sich der Innerschweizer Volksmusikant „DR EIDGENOSS“ und sorgt, wo immer er auftaucht, für Aufsehen. Seine selbst komponierten und getexteten urchig-bodenständigen Lieder, seine Authentizität und seine ansteckende Lebensfreude haben ihn zum erfolgreichen Brückenbauer zwischen der urbanen und ländlichen Schweiz werden lassen.

Partner

Möchten sie die Stadl-Nacht Fribourg 2019 unterstützen?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir beraten Sie gerne!

Sandy Clément (Deutsch)

+41 26 467 20 72

sandy.clement@forum-fribourg.ch


Marie-Josée Gaudiano (français)

+41 26 467 20 15

marie-josee@forum-fribourg.ch

Ein grosses Dankeschön geht an unsere Sponsoren und Partnern 2017!

Hauptpartner

Offizielle Partner

Dienstleistungspartner

Medienpartner

Anreise

Mit dem Auto

Forum Fribourg ist 300 Meter von der Autobahnausfahrt N° 8 (A12) Fribourg Nord gelegen.

Ein Verkehrskonzept wird für die Veranstaltung organisiert. CHF 5.- werden pro Auto einkassiert.

> Zufahrtsplan im pdf


Mit dem Bus

Forum Fribourg ist mit der öffentlichen TPF-Buslinie Nr. 1, Billet Zone 10 erreichbar.

Die Busse fahren von Montag bis Freitag bis 19:00 Uhr und Samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr im 10-Minuten-Takt; Abends und am Wochenende im 15-Minuten-Takt. Die letzte Verbindung ab Forum Fribourg in Richtung Hauptbahnhof oder Haltstelle Poya fährt um 23.33 Uhr auf die TPF-Buslinie Nr. 1 in Richtung Marly.

Um Forum Fribourg ab Hauptbahnhof oder Haltstelle Poya zu erreichen, benutzen Sie die TPF-Buslinie Nr. 1 in Richung Portes-de-Fribourg.

> TPF Zeitplan (Regionalnetz)

Mit dem Zug

Das Forum Fribourg liegt 5 Min. mit dem Bus von der Haltestelle Fribourg-Poya, sowie 15 Min. mit dem Bus vom Hauptbahnhof SBB entfernt und kann mit den Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) leicht erreicht werden.

> SBB Zeitplan (Nationalnetz)

Mit dem Taxi

Routenplaner

diverse infos

Garderobe

Eine bewachte Garderobe ist von Nez Rouge organisiert.

Kosten Fr. 2.--/ Stück

Bezahlung

Nur Bar-Bezahlung möglich für Essen, Getränke, Garderobe, etc.

Ein Bankomat der FKB befindet sich gleich neben dem Haupteingang des Gebäudes, zugänglich für alle Besucher.

Programmänderung oder Absagen

Alle Künstler haben Ihre Anwesenheit an diesem Abend bestätigt. Programmänderungen oder Absagen können jedoch immer Vorkommen. In diesem Falle werden jedoch keine Tickets zurückgenommen oder Rückvergütet.

Bilanz der 1. stadl-nacht fribourg

Die 1. Stadl-Nacht Fribourg welche am 29. April 2017 stattgefunden hat, kam bei den Leuten sehr gut an! Gut 2'400 Fans waren mit dabei im Forum Fribourg und himmelten die berühmten Schlagersänger aus ganz Europa an.

Tickets

VERFÜGBAR MITTE DEZEMBER!


pressemitteilungen

2. Ausgabe der Stadl-Nacht Fribourg: Forum Fribourg stellt sein Programm vor!
Pressemitteilung 3 vom 9. November 2018

Die letzten Vorbereitungen für die « STADL-NACHT FRIBOURG » sind in vollem Gange!
Pressemitteilung 2 vom 12. April 2017

Comeback mit der Stadl-Nacht Fribourg !
Pressemitteilung 1 vom 16. Dezember 2016

kontakt

Kontaktieren Sie uns

Wir sind für Sie da!


Für zusätzliche Informationen zu dieser Veranstaltung, steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.


Forum Fribourg
Expo Centre SA
Route du Lac 12 | CP
CH - 1763 Granges-Paccot

Tel. +41 26 467 20 00
Fax. +41 26 467 21 00

info@forum-fribourg.ch
www.forum-fribourg.ch



Folgen Sie uns auf Facebook !